LEKTION 5



LEKTION 5

Stunde 34

-b. 3

1) Der Krankenwagen

2) Krankenhaus

3) Patienten

4) Kliniken

5) Notarzt

-b. 5

1) richtig

2) falsch

3) falsch

4) richtig

5) falsch

-b. 6

Liebe Tina,

Vielen Dank f-r deinen Brief. Mir hat euer Projekt sehr gefallen. Wir haben auch ein ähnliches Projekt gemacht, aber es war nur – ber ein Krankenhaus. Dieses Krankenhaus ist neu, es hat viele Plätze und die Apparatur dort ist ganz neu und modern. Wir besuchten dieses Krankenhaus eine Woche lang und sprachen mit allen Ärzten, die dort arbeiten. Sie erzählten uns verschiedene Geschichte und zeigten, wie kann man richtig erste Hilfe leisten. Wir haben viel N-tzliches erfahren. Wir haben auch Plakate mit Fotos gemacht, aber wir haben sie das Krankenhaus geschenkt.

So war unser letztes Projekt. Vieleicht hast du schon etwas Interessantes erlebt. Ich warte auf deinen nächsten

Brief.

Viele Gr-ße

Deine Tanja

Stunde 35

-b. 1

Die Köpfe

Die Nasen

Die Ohren

Die Hälse

Die F-ße

Die Beine

Die Hände

Die Arme

Die Bäuche

Die R-cken

Die Augen

Die Zähne

-b. 3

A) der R-cken, der Bauch, das Auge, der Zahn, die Hand

B) LAHS, MAR, FOKP, EASN, EINB

-b. 6

Willy findet immer Ausreden. Er will nicht Fußball spielen und sagt, sein Fuß tut weh. Er will nicht ins Kino gehen, er hat Kopfschmerzen. Er will auch nicht schwimmen gehen, weil sein R-cken weh tut. Er will auch nicht tanzen gehen, weil seine Beine ihm weh tun. Er will keine Wanderung machen, er hat Bauchschmerzen. Er will Karaoke nicht singen, weil er Halsschmerzen hat. Und er will auch nicht Tennis spielen, weil sein Arm ihm weh tut.

Stunde 36

-b. 2

A. Beim Zahnarzt

B. Beim Kinderarzt

C. Beim Augenarzt

D. Beim Hals-Nasen-Ohren-Arzt

-b. 3

1) zum Internisten

2) zum Augenarzt

3) zum Hals-Nasen-Ohren-Arzt

4)

zum Chirurgen

5) zum Zahnarzt

6) zum Kinderarzt

-b. 4

1) Nebensatz

2) am Ende des Satzes

3) Verb

-b. 5

1) Silvia kann nicht springen, weil ihre Beine weh tun.

Da Silvias Beine weh tun, kann sie nicht springen.

2) Oliver kann nicht lesen, weil seine Augen weh tun.

Da Olivers Augen weh tun, kann er nicht lesen.

3) Peter nimmt die Tabletten, weil er Kopfschmerzen hat.

Da Peter Kopfschmerzen hat, nimmt er die Tabletten.

4) Da Kevin heute krank ist, kommt er nicht in die Schule.

Kevin geht heute in die Schule nicht, weil er krank ist.

5) Da Lea Halsschmerzen hat, geht sie zum HNO-Arzt.

Lea geht zum HNO-Arzt, weil sie Halsschmerzen hat.

6) Da Herr Kaminski eine Diagnose braucht, geht er zum Hausarzt.

Herr Kaminski geht zum Hausarzt, weil er eine Diagnose braucht.

7) Da das Kind von Frau Meier Bauchschmerzen hat, bringt sie es zum Kinderarzt.

Frau Meier bringt ihr Kind zum Kinderarzt, weil es Bauchschmerzen hat.

8) Da Herr Hermann eine Brille braucht, geht er zum Augenarzt.

Herr Hermann geht zum Augenarzt, weil er eine Brille braucht.

9) Ich bleibe heute zu Hause, weil ich mich nicht wohl f-hle und Kopfschmerzen habe.

Da ich heute mich nicht wohl f-hle und Kopfschmerzen habe, bleibe ich heute zu Hause.

10) Da Marina heftige Zahnschmerzen hat, muss sie zum Zahnarzt gehen.

Martina muss zum Zahnarzt gehen, weil sie heftige Zahnschmerzen hat.

-b. 7

1. Da Jans R-cken weh tut, kann er nicht Basketball spielen.

Jan kann nicht Basketball spielen, weil sein R-cken weh tut.

2. Da Veronikas F-ße weh tun, kann sie nicht laufen.

Veronika kann nicht laufen, weil ihre F-ße weh tun.

3. Frau Korbes nimmt die Tabletten, weil sie Kopfschmerzen hat.

Da Frau Korbes Kopfschmerzen hat, nimmt sie die Tabletten.

4. Herr Polinski geht zum Augenarzt, weil er schlecht sieht.

Da Herr Polinski sieht schlecht, geht er zum Augenarzt.

5. Jasmin geht zum Hausarzt, weil sie krank ist.

Da Jasmin krank ist, geht sie zu Hausarzt.

6. Da Anna Bauchschmerzen hat, geht sie zum Internisten.

Anna geht zum Internisten, weil sie Bauchschmerzen hat.

7. Da Leon Halsschmerzen hat, geht er zum HNO-Arzt.

Leon geht zum HNO-Arzt, weil er Halsschmerzen hat.

Stunde 37

-b. 5

Einmal kommt Herr Bauer zum Arzt.

Der Arzt untersucht ihn und fragt: “Was fehlt Ihnen? Tut der Kopf weh?”

Herr Bauer antwortet: “Nein.”

Der Arzt fragt ihn noch: “Tut der Bauch weh?”

Herr Bauer antwortet wieder: “Nein.” Der Arzt denkt nach, und dann sagt: “Zeigen Sie Ihren Hals. Vielleicht tut er weh.” Herr Bauer zeigt seinen Hals und sagt: “Nein.”

Der Arzt errät: “Tun die Ohren weh?” Und Herr Bauer antwortet ruhig: “Nein.” Der Arzt sagt ungeduldig: “Zeigen Sie Ihren R-cken. Tut der R-cken weh?”

Und Herr Bauer antwortet enttäuscht: “Nein.”

Dann sagt der Arzt böse: “Was ist denn? Was passiert zu Ihnen? Sind Sie krank?” Und Herr Bauer sagt: “Nein, ich bin nicht krank. Ich brauche Vitamine. Schreiben Sie mir ein Rezept.”

Stunde 38

-b. 2

1) Der Chirurg empfiehlt dem Mann, eine spezielle Gymnastik zu machen.

2) Ich kann die heute Medikamente in der Apotheke kaufen.

3) Der Arzt rät dem Patienten, mehr zu Fuß zu gehen.

4) Der Patient hat vergessen, täglich Medikamente zu nehmen.

5) Karin soll jeden Tag das Fieber messen.

6) Leon hat versprochen, täglich Morgengymnastik zu machen.

7) Der Arzt empfiehlt dem Patienten, die Tabletten jeden Tag einzunehmen.

-b. 7

1) Der Arzt empfiehlt dem Mann, im Bett zu bleiben und sich nicht viel zu bewegen.

2) Der Arzt empfiehlt der Frau, den Hals zu gurgeln, nichts K>

3) Der Arzt empfiehlt dem Mädchen, die Tablette einzunehmen, nicht viel fernzusehen und spazieren zu gehen.

4) Der Arzt empfiehlt dem Jungen, Antibiotika zu nehmen, sich warm anzuziehen, im Bett zu bleiben und zur Untersuchung zu gehen.

-b. 6

Ich weiß, dass ich nicht sehr gesund lebe. Ich denke, dass es nicht leicht ist, in Großstädten gesund zu leben. Ich kann mir mein Leben ohne Computer nicht vorstellen. In meiner Freizeit chatte ich oft mit meinen Freunden. Wir gehen oft ins Kino oder einfach in den Park spazieren. Und am Wochenende fährt meine Familie aufs Land. Dort spielen wir Fußball, fischen oder wandern.


1 Звезда2 Звезды3 Звезды4 Звезды5 Звезд (No Ratings Yet)
Loading...


Кількість коливань.
Ви зараз читаєте: LEKTION 5